Exklusiv:

Neuer Entwicklungshilfeminister entwickelt nun an Deutschland rum.

Wer die Weltwirtschaft verfolgt weiß genau: Wo die FDP und ihr Wirtschaftsmodell auftauchen, entwickelt sich alles wie von der unsichtbaren Hand Gottes gesteuert. Dessen Vertreter auf Erden ist nun „Dirk Niebel“.

Was die FDP unter Entwicklungshilfe versteht und für wessen Interessen sie eintritt wird bei den heutigen Aussagen schnell deutlich. Mit Steuererleicherungen hat die GroKo ihr politisches Repertoire schon ausgeschöpft, könnte man meinen. Neeeiiin. Wer hat denn immer Behauptet Entwicklungshilfe sei was für die Armen und Schwachen dieser Welt. Den Schritt, China die Entwicklungshilfe zu kürzen kann man ja verstehen, aber die Begründung „Armutsbekämpfung ist für Deutschland wichtiger denn je. Das heißt, unsere Mittel zu konzentrieren und wirksam dort einzusetzen, wo es am meisten Not tut“ ist etwas komisch. Naja. Und wo tut es am meisten Not? Wo es die lieben Wähler gibt und dort wo es Bildzeitungslesernationalisten gibt. =)

P.S.: Exklusiv²: Aufatmen in den Entwicklungsländern. FDP will Kolonialpolitik einschränken und sich nur noch auf Protektionismus beschränken.