Archiv für Dezember 2009

zustimmung

muss ich zu diesem Abschnitt im Text der CampusAntifa Ffm geben.

Auch unter denen, die sich nach eigenem Em­pfin­den nicht bloß nach einem Sitzplatz in der nächsten Lehrveranstaltung oder einem besser vor­strukturierten Studienplan sehnen, sondern eine soziale, gerechte und kritische Bildung wollen, herrscht offenbar weitreichendes Unverständnis dessen, was das Geforderte eigentlich bedeutet und unter welchen Bedingungen es sich realisieren könnte.

Die bevorstehenden Besetzungen und Streiks in der Protestwoche im Dezember bieten Gelegenheit, sich genau dieser Problematik zu stellen. Es kann nur zu raten sein, mit dem Richtigrechnen bundes­politischer Integrationsstrategien aufzuhören und sich Zeit für eine Positionsbestimmung jenseits realpolitischer Debatten zu nehmen. Vielleicht wird man dabei ausmachen können, wie eine kritische Praxis angesichts der Tatsache aussehen kann, dass selbstorganisierte und selbstbestimmte Bildung nicht durch Petitionen an den Staat erreicht wird, sondern gegen ihn erkämpft werden muss.

Nach mehreren Wochen teilnehmender Beobachtung muss ich zu dem Ergebnis kommen, dass die Energie vielleicht doch irgendwo besser investiert wäre. Vielleicht Banden bilden. Liest man doch immer auf den Pipi-Langstrumpf-Pullis.

http://www.jpberlin.de/iromeister/blog/bildet_banden.jpg