Archiv für April 2010

der countdown läuft

exklusiv-inklusiv

kurzer würdigender Zwischenruf aus dem Exil der Untätigkeit:
SPON hat HEUTE schon die Bilder für SAMSTAG

auszeit

Kennt ihr das, wenn man einfach zu gar nichts in der Lage ist. Die Bürgerlichen nennen es „Arbeitslosigkeit“, die Aktivisten nennen es „den Arsch nich hoch bekommen“, die Religiösen nennen es „Acedia“. Jedenfalls geht es Undogma und mir gerade so, weil wir in der Hitze der Realitätswüste eine Fatamorgana-Hängematte erspäht hatten, die sich dann doch als Illusion entpuppte worauf hin wir ….

Und wie die „Kulturarbeiter“ nichts als ADHS-Krüppel sind, die gelernt haben, ihren Mangel kapitalkonform auszubeiten, werden wir vielleicht in naher Zukunft von den Messies lernen müssen, wie es sich anfühlt, zu hausen statt zu wohnen. Wo Leben und Vegetieren tendenziell identisch werden, sind diejenigen im Vorteil, die den Unterschied schon jetzt nicht mehr kennen. (Jungle World 13/2010)